3D Fernseher im Test

- Philips 42PFL7606K LED TV

 

 

Da ich schon länger auf der Suche nach einen 3D LCD/LED TV war hab ich ihn nun endlich gefunden. Der Philips 42PFL7606K. Ich habe ihn etwas günstiger bekommen, doch der kauf hat sich wirklich gelohnt. 

Der 3D Fernseher...

Philips 42PFL7606K

Vorwort zum Thema.. (klick mich)

Doch so schnell sind wir nicht, hier einmal ein Vorwort...

Die Verkäufer beim Mediamarkt sind Inkompetent, das weis ich nun wirklich zu 100%. Bei anderen "Fachgeschäften" wird es auch nicht besser, zumindest war das meine Erfahrung. Warum? Ich war auf der Suche nach einen TV der 120hz input hat. Echte. Nun werden sich sicher viele von euch denken, naja die neue Geräte haben ja "alle" 200hz oder 400hz, oder sogar 800hz. So ganz stimmt das aber nicht... Lasst mich das mal erklären...

Das Panel, ist die Schnittstelle zum Erfolg. Die meisten TV´s haben einen Panel von 60Hz, werden aber verkauft mit 200Hz, warum? Wie schon mal erklärt mogeln sich die Hersteller hier gegenseitig hoch. Fair ist es zwar nicht, aber was will man machen. Die angegeben Hz sind nicht real, es befindet sich ein Chip im Fernseher der die Wiederholungsrate aufrechnet, sozusagen faked. Dann wird er beworben mit 200Hz, damit aber nicht genug. Es werden Faktoren  hinzugezogen die mit einer echten Herz anzahl nichts mehr zutun haben. z.B. wenn ein schnelles Bild in Folge kommt wird der Bereich der Bewegung aufgehellt, was es für das Auge flüssiger aussehen lässt. Sind aber deswegen keine Mehranzahl an Hz. Also wird es oft "Motion rate" genannt. Sind also keine echten Hz. 

Gut, wofür brauche ich dann 120Hz? Für mich war es wichtig das ich auch endlich mal Spiele in 3D auf dem TV genießen kann, dass funktioniert nur wenn der Fernseher echte 120Hz empfangen kann, dann wird pro Auge umgerechnet, die Shutterbrille von nVidia beispielsweise - 60 pro Auge. Nach 1 Woche Recherche weis ich das keiner der Angebotenen Fernseher auch nur annähernd 120Hz input besitzt. Traurig aber wahr. Nun gibt es aber hier eine nette liste für nVidia Freunde, durchschauen lohnt sich. Hier sind alle Fernseher die trotz der Tatsache das sie keine 120Hz haben aufgelistet die mit nVidia 3D Vision zusammenarbeiten können. Hier der Link unter dem Reiter unterstützte 3D Fernseher ist die Liste zu finden. 

Fakt ist, lasst euch keinen Bären aufbinden, vorher gut Informieren. Es gibt leider im Moment kein Rezept dafür, zumindest habe ich das nicht. Laut Samsung Technik hätte der Samsung UE40C6200 ein 120Hz Panel, was es ermöglichen soll per HDMI 1.4 120Hz auswählen zu können. Laut Produktbeschreibung hat er ja 200Hz Motion rate, was wissen wir darüber? Stimmt ja nicht so ganz, richtig. Nach Kauf stellte sich fest er hat nur 60Hz Input. Also ging er direkt retour. Wenn ich nachdenke eine Frechheit nicht einmal die eigenen Mitarbeiter wissen was für was sie Arbeiten oder was sie vertreiben. 

Ich habe die Tage einen echten 120Hz Fernseher gefunden, war irgendeine ausgefallene Marke - der Preis belief sich auf 32.000 Euro.

Nun gut, weiter zum Thema ;-)

Herstellerangaben

 

Ich verweise hier weiter...

Philips

Der Test...

Gehäuse / Verarbeitung die Verarbeitung am Gerät selbst ist einsame spitze, solch Qualität bin ich normalerweise nur von Samsung gewohnt. Aber da hat Philips einen drauf gelegt. Die Front erstreckt sich in einen Edelstahl? Metall, wie ein Amerikanischer Kühlschrank. Wirkt und ist sehr Hochwertig, das gibt dem neuen Fernseher einen guten Touch. Die Verarbeitung ist lückenlos, keine ritzen, kanten etc. Die Übergänge sind alle sauber geschlossen. Vom Gehäuse konnte ich nichts finden. Wirklich sehr gut! (Außerdem ist er sehr schmal)

Ambilight.. 

Ich kenne Ambilight bislang nur von meinen Vater und ich war schon immer davon begeistert. Der Effekt kommt beim neuen Gerät noch schärfer und besser rüber als bei den vorgänge Modellen, was mir auch aufgefallen ist das die Übergänge zu den Farben schneller verlauft. (Ambilight ist übrigens ein LED licht links und rechts das die Farben an den rändern simuliert. Gibt dem Fernsehen einen räumlichen wert, der Fernseher wirkt "realer" und größer. ) Gerade bei Mystischen Filmen kommt der Lichteffekt sehr gut zur Geltung, möchte ich nicht mehr vermissen ;-)

Auflösung / Bildqualität 

von der Bildqualität war ich zunächst nicht sehr überrascht, zumindest wenn man sich direkt vorm Gerät befindet. Man merkt nun noch mehr das mein Receiver einfach zu alt ist. Ich speise noch mit Scart, das lässt sich an dem unscharfen Bild erkennen. Hat man aber jedoch erst einmal 2 Meter Abstand gewonnen ist das Bild scharf zu erkennen und die Farben sind sehr kräftig und angenehm zu gleich. Was mir sehr gut gefallen hat sind die Einstellungen am Philips 46PFL7606K, direkt am Anfang wird man Begrüßt und wird durch die Einstellungen gejagt. Vom Bild, bis zum Ton. Man wählt in 5 Schritten sein Bild aus, man bekommt immer 2 Vergleichsbilder von denen man sich das "bessere" aussucht. So kann man wählen zwischen kräftigen Bildern und eher "blassen". Ein Pluspunkt mehr! Die 400Hz (Motion rate) merke ich nicht wirklich. Mein voriger Samsung Fernseher (40" LCD TV) hatte auch keine Probleme. Vielleicht stellt sich aber noch was raus, dann update ich natürlich.

Ton Qualität 

Bereits beim Auspacken sind mir auf der Rückseite die kleinen Boxen aufgefallen, aber von der größe soll man sich nicht täuschen lassen. Normalerweise Fernsehe ich über eine 5.1 System Anlage, hatte dann aber trotzdem mal lust den Fernseher zu hören. Es gibt wieder im Menü eigene Einstellungen welchen Sound man möchte (Kino, Theater, Stimme, etc...) und ich war begeistert. Der Klang war wie bei der Systemanlage, der Bass war zwar nicht wie von einen Woofer, aber man spürte es am Sofa. Also wer den Fernseher kauft und dazu noch eine Sourrund Anlage, ich würde empfehlen den Ton vom Fernseher als erster zu Probieren - er ist wirklich sehr gut!

3D Polarisation 

wohl das wichtigste... Der 3D Effekt. Man braucht für normal eine 3D BluRay um auch in 3D Filmgucken zu können. Am PC braucht man noch dazu richtige Software (PowerDVD z.B.) dann steht dem auch nichts mehr im Wege. Am Anfang war ich skeptisch, ob es denn schon funktioniert am TV Polarisationstechnik?! Ein Vorteil davon sind aber auf jeden fall die Brillen. Eine Originale Philips 3D Brille kostet sage und schreibe 13 Euro. Sehr günstig, meine nVidia 3D Brillen beliefen sich auf 150 pro stück... Hat man einen guten 3D Film gefunden setzt man einfach die Brille auf, stell bei der Fernbedienung auf 3D und los geht´s. Man muss wirklich darauf achten das man einen guten Film erwischt - dann ist der Effekt einfach klasse. Die Brille ist angenehm zu tragen und man spürt sie nicht, außerdem ist das Bild nicht zu Dunkel, man merkt von der Helligkeit keinen Unterschied. Ich habe in anderen Testberichten gelesen das es Ghosting Effekte geben soll, konnte ich bis dato nach 8 Filmen NICHT feststellen. (Ghosting nennt man wenn das 3D Bild einen schatten/Geist hat) Am besten ist der 3D Effekt von Filmen auf der Festplatte. (Keine weiteren Kommentare.) Warum das so ist weis ich leider nicht, aber dort funktionieren auch normale Filme in 3D und der Effekt ist doppelt so gut wie einer 3D BluRay, das müssen sie wohl noch in den Griff bekommen... Der 3D Effekt lohnt sich wirklich, er ist echt spitze! (Außerdem sind 2 Brillen im Lieferumfang schon dabei.)

Spiele in 3D 

Da man leider nur mit 24Hz Spielen kann wirkt sie die FPS etwas "komisch" aus. Zumindest wenn man auf 1920x1080 spielt. Es ruckelt zwar nicht, aber es ist etwas langsam. Ich bin aber drauf gekommen das man auch mit 1280x700 60Hz am besten Spielt. Die Grafik macht so gut wie keinen unterschied (ein bisschen schlechter aber kaum sichtbar) und das Spielen geht auch mit 60FPS. Außerdem muss man bedenken das man bei einen Fernseher sowieso weiter weg sitzt, also nimmt man leichte Kanten sowieso nicht wahr. (Ich zumindest... und ich bin heikel ;-)

Aufnahmefunktion mit Handikap

In den Philips-Fernseher ist eine Funktion für TV-Aufnahmen per USB integriert. Auf einer externen Festplatte zeichnet der 42PFL7606K digitale TV-Programme auf oder zeigt bis zu 90 Minuten zeitversetzt die laufende Sendung. Man kann allerdings nicht ein Programm aufzeichnen und gleichzeitig ein anderes anschauen. Kopiergeschützte Programme, etwa von Sky oder HD+, lassen sich nicht aufnehmen und es ist nicht möglich, die Aufnahmen zu bearbeiten, um zum Beispiel Werbung herauszuschneiden. Die Aufnahmen spielt nur der Fernseher ab, der sie aufgenommen hat. Für die TV-Aufnahme wird die Festplatte vom Fernseher speziell eingerichtet. Erst, wenn sie im TV-Menü von ihrer Aufgabe befreit wird, arbeitet sie auch wieder an einem Computer. 

Online - auch mit Philips

Ist das Netzwerkkabel erst einmal angeschlossen, kann man ohne weiteres mit dem Philips Fernseher ins Netz. Doch das ist nicht alles.. Über die Online Plattform kann man TV-Sendungen KOSTENLOS ansehen, TV-Total, Pastevka, etc... Man kann sich auch Aktuelle Filme "ausleihen". Ein wirklich nettes feature. Was alles noch dahinter steckt, erfahrt Ihr unter: www.philips.at

Fazit:

Für 1.200 Euro hat man einen GUTEN Fernseher mit vielen Fassetten, Ambilight, SUPER Sound, 400Hz (Motion rate), 3D... Das Design und die Verarbeitung sind auch einsame Spitze. Ich finde keine Kritik am Fernseher, so "leid" es mir tur, aber das war einer meiner besten Käufe. Das einzige was mir Ehrlicher weise noch einfällt ist das umständliche Menü, es gibt insg. ca. 4 Menüs, eines mit 6 Punkten, eines mit 16, eines mit 6... Man muss sich erst zurecht finden, aber fairer weise muss man auch sagen, wie viel Zeit verbringt man im Menü und wie viel beim Fernsehen?

10/10 Punkten!

Philips 42PFL7606K 3D Brille

Testbericht bewerten

Bewertung abgeben ...
Bewertung: 4.5 von 5 | 8 Stimme(n)